Online-Nachrichten abrufen

News

  • Florian Bauch

Finanzielle Schieflage durch Corona: Hohnstädter SV e.V. züchtet nun spezielle Hühnerrasse

Aufgrund der schwierigen Corona Situation in den letzten Jahren und der damit einhergehenden Nichtnutzung unseres Sportgeländes, haben wir umdenken müssen. Die Pflege und Instanthaltung des Sportplatzes nimmt viel Zeit und Kraft in Anspruch. Besonders belastend ist die finanzielle Situation, da zum einem Mitgliedsbeiträge und Sponsoringgelder ausbleiben. Aufgrunddessen wurde einstimmig vom Vorstand beschlossen, den Sportplatz anders zu nutzen.




Um die finanzielle Schieflage zu retten, haben wir letzten Dienstag 650 Hühner der Rasse artificialis herba oder auch Granulathuhn angeschafft. Das besondere, neben einer hervorragenden Legeleistung, ist die Fähigkeit Kunstrasen und Mikroplastik zu verdauen und in organisches Material zu verwandeln. Das hat für uns den Vorteil, dass so der Kunstrasen und der normale Rasen optimal gepflegt und gedüngt werden. Gleichzeitig profitieren wir vom Eierverkauf, welchen wir über einen Eierautomaten direkt am Sportplatz realisieren. Doch das wichtigste ist, dass die Hühner Mikroplastik verdauen können. Somit wird der Sportplatz auch vom Müll freigehalten. Aber nicht nur der Sportplatz wird sauber gehalten, sondern auch der angrenzende Seumepark. So planen wir nämlich unsere Hühner zwei mal die Woche auf Pürsch in den Seumepark zu schicken.


Wir freuen uns über diese Möglichkeit das Sportplatzgelände weiterhin nutzen zu können und freuen uns über die vielen neugierigen Besucher auf dem Sportplatz!


Also bis dahin! Hau die Hühner!

Vorstand Hohnstädter SV e.V.

201 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen